Aktuelles
Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

· ·

Am 27. Januar 2018 trafen sich traditionell die vier rheinhessischen JU-Kreisverbände Mainz, Mainz-Bingen, Worms und Alzey-Worms zum Gedenken anlässlich des Internationalen Tags des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus.

Am 27. Januar 2018 trafen sich traditionell die vier rheinhessischen JU-Kreisverbände Mainz, Mainz-Bingen, Worms und Alzey-Worms zum Gedenken anlässlich des Internationalen Tags des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus.

Nachdem sich die Jungkonservativen in den letzten Jahren im KZ Osthofen und im jüdischen Museum in Worms getroffen hatten, fand das Gedenken dieses Jahr in der Landeshauptstadt Mainz statt, wo 20 JUler am "Kreuzweg von Peter Strausfeld" im Dominikanerkloster St. Bonifaz teilnahm.

Die Kreisvorsitzenden unterstrichen die Wichtigkeit des Gedenkens für die Junge Union: "Wir wollen mit unserer alljährlichen Gedenkaktion an die Verbrechen der Nationalsozialisten erinnern. Es ist uns sehr wichtig, dass auch die junge Generation aufgeklärt und zur Wachsamkeit ermahnt wird. Unser Rheinhessen ist geprägt von einer großen jüdischen Kultur, über die wir uns Jahr für Jahr mehr informieren wollen."

« Lokale SPD-Delegierte stimmen gegen Dreyer - Junge Union kritisiert Stimmverhalten beim Sonderparteitag GroKo - Ja oder Nein? - Stammtisch der politischen Jugendorganisationen »